Cervecería Centroamericana erteilt eine weitere Bestellung: Sudhaus plus Kellerausbau

Für die Cervecería Centroamericana in Guatemala ist Bier nicht bloß ein Getränk. Es ist eine echte Leidenschaft. Ein sichtbarer Ausdruck dieser Philosophie sind die Architektur und die technischen Anlagen der Brauerei. Guatemala City hat daher eines der schönsten Sudhäuser der Welt. Es wird in diesem Jahr modernisiert und zur gleichen Zeit wird auch der Kellerbereich der Brauerei ausgebaut.

2016 04 CCA GuatemalaDas Sudhaus der Cerveceria Centroamericana ist eines der schönsten der Welt. In 2017 wird sein Spiegelbild den Betrieb aufnehmen; zusammen mit der entsprechenden Anpassung des Kaltblocks wird dies die Kapazität der Brauerei auf 4.3 Millionen Hektoliter erhöhen.

Aber die Cervecería Centroamericana ist bereit, weitere Schritte zu unternehmen: Schon 2017 wird das zweite, ultramoderne Sudhaus den Betrieb aufnehmen; zusammen mit der entsprechenden Anpassung des Kaltblocks wird dies die Kapazität der Brauerei auf 4.3 Millionen Hektoliter erhöhen. Wie beim bestehenden Sudhaus und seinem derzeitigen Ausbau ist der entsprechende Auftrag wieder an die ZIEMANN HOLVRIEKA GmbH in Ludwigsburg vergeben worden.

Das Sudhaus wird 12 Sude pro Tag mit etwa 1050 Hektoliter pro Sud produzieren. Es wird mit einem Maischbottich mit Colibri Rührwerk, einem Läuterbottich, einem Shark-Innenkocher und einem Whirlpool ausgerüstet. Cervecería Centroamericana hat mit Bedacht den flexiblen Shark-Kocher bestellt, um verschiedene Aromaprofile von "mild" bis "kantig" produzieren zu können. Andere Komponenten der Bestellung sind eine Hopfendosieranlage und eine CIP-Anlage. Das Malzeinlaufsystem wird mit einer innovativen T-Rex-Schroterei ausgebaut.

Eine weite Besonderheit ist der Heißwasserbetrieb des neuen Sudhauses. Es gibt Cervecería Centroamericana die Möglichkeit, jederzeit auf nachhaltige Energieversorgung wie Solarthermie umzusteigen.

Der neue Kaltblock besteht aus acht konisch-zylindrischen Gärtanks mit einem Durchmesser von 7200 Millimetern und einer Kapazität von 6000 Hektolitern, welche vor Ort hergestellt werden. Alle anderen Tanks und Braubehälter werden von Bürgstadt nach Guatemala verschifft. Die Gärtanks werden mit sehr leichten aber robusten Deckeln aus Polyurethan versehen. Die Bestellung schließt auch eine Filtrieranlage mit einer Kapazität von 500 Hektoliter pro Stunde, eine Stabilisierungseinheit und einen Hefekeller mit Hefevermehrung ein.

Das gesamte Projekt wird von ZIEMANN HOLVRIEKA schlüsselfertig geliefert und schließt Planung, Produktion, Transport, Installation, Verrohrung, Automation und Inbetriebnahme ein.