Präzisionsleistung: Einführen des Läuterbottichs durch das Dach

ZIEMANN HOLVRIEKA hat den ersten der drei neuen Läuterbottiche in das Sudhaus der Brauerei C. & A. Veltins GmbH & Co. KG eingebracht. Der Läuterbottich hat einen Durchmesser von 8.5 Metern und war zuvor in einer provisorischen Halle auf dem Gelände der Brauerei gelagert worden um die Unterbrechung der Produktion so kurz wie möglich zu halten.

2015 11 Veltins38 Tonnen hängen am Haken: Die Läuterbottiche wurden auf dem Gelände der Veltins-Brauerei weitgehend vormontiert, um sie dann als komplette Einheiten in das Sudhaus heben zu können.

Ein 250-Tonnen-Kran wurde verwendet um den Läuterbottich als komplette Einheit, einschließlich des Unterbaus, Antriebs, verschiedener Rohre und der internen mechanischen Komponenten, durch das offene Sudhaus-Dach heben zu können. Die Läuterbottiche der anderen zwei Sudwerke wird ZIEMANN HOLVRIEKA im Frühjahr und Sommer 2016 austauschen. "Die gesamte Konversion findet bei laufender Produktion statt. Wir nehmen immer eines der drei Sudwerke außer Betrieb. Der Zeitrahmen für die Ausführung ist daher sehr eng, sagte Dirk Christeinicke, Leiter der Brautechnologie und Projektmanager für den Austausch der Läuterbottiche, um diese besondere Herausforderung zu erklären. Der neue Läuterbottich muss nach einer maximalen Zeitspanne von sechs Wochen voll in den Produktionsprozess integriert sein. Nach der Installation des ersten Läuterbottichs wurde das Sudhausdach nur provisorisch geschlossen um bei der Modernisierung von Sudwerk 2 und 3 Zeit zu sparen.